List of products by brand Doepke

Doepke Brandschutzschalter 2p, 16 A, 0.03 A, B-Char, Typ A 9961302
Brandschutzschalter, Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen (AFDD), verringern die Brandgefahr durch Defekte in der Elektroinstallation. Sie schalten beim Auftreten von seriellen und parallelen Fehlerlichtbögen den betroffenen Anlagenteil ab. Brandschutzschalter sind gemäß DIN VDE 0100-420 für Schlaf- und Aufenthaltsräume von Kindertagesstätten, Seniorenheimen und barrierefreien Wohnungen sowie in feuergefährdeten Betriebsstätten vorgeschrieben. DAFDD 1 kombinieren kompakt die Erkennung von Fehlerlichtbögen mit Leitungs- und Fehlerstromschutz. Kontaktstellungsanzeigen und die Fehlerstromausgelöst-Anzeige ermöglichen einen schnellen Überblick. Der RCBO-Teil bietet netzspannungsunabhängig Schutz vor Fehlerströmen des Typs A sowie vor Kurzschluss und Überlast. Schalter mit der Auslösecharakteristik B sind der Standardschutz für Licht- und Steckdosenkreise. Die Standardausführung ist für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz optimiert. Eigenschaften: - Kombigerät mit drei Funktionen; - zweipolig; - Neutralleiterposition variabel; - AFDD nach IEC/EN-62606; - RCBO nach IEC/EN-61009; - durchgehende Selbstüberwachung der AFD-Unit; - netzspannungsunabhängige Auslösung der FI- und LS-Funktionen; - Anzeige AFDD-Auslösegrund; - Kontaktstellungsanzeige; - Fehlerstromausgelöstanzeige; - kompakte Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - Zugbügelklemmen mit Hintersteckschutz; - tristabile Rastschieber für leichten Ein- und Ausbau Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene - Einbaulage beliebig - Einspeisung von unten Einsatzgebiete: - Schutz von Stromkreisen in Wohn- und Zweckgebäuden sowie Industrieanlagen mit TN-S- und TN-C-S-Netzen.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in Anlagen mit TN-C-Netzen und zum Schutz von Stromkreisen, in denen Betriebsmittel der Leistungselektronik glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ? 50 Hz verursachen können.
Doepke Druckschalter DSP, 25 A, 230 V, 400 V AC, 3 Ö 9921062
Druckschalter schalten mechanisch oder elektronisch, wenn der Druck eines Gases oder einer Flüssigkeit einen Wert über- oder unterschreiten. Die Geräte der Baureihe DSP eigen sich zum druckabhängigen Schalten von Motoren für Pumpen. Ausschaltdruck und Druckdifferenz sind einstellbar. Druckanschluss, Drucksensorelement, Schaltmechanismus und elektrische Anschlüsse sind auf einer hochwertigen Kunststoffbodenplatte montiert. Die Abdeckhaube schützt den Schalter vor Umwelteinflüssen. Eigenschaften: - anwenderfreundliche Montage und Installation; - Öffnerkontakte für ein- bis dreiphasige Motoren; - einstellbarer Ausschaltdruck und Druckdifferenz; - kompakte Bauform; - Kabeleinführung standardmäßig mit Zugentlastung ausgestattet; - Berührungsschutz nach VDE 0106, Teil 100 Montageart: Die Montage und Befestigung erfolgt über den Gewindeanschluss in unmittelbarer Nähe zum Druckbehälter. Das robuste Kunststoffgehäuse entspricht dem Schutz gegen allseitiges Spritzwasser. Einsatzgebiete: Die Druckschalter der Baureihe DSP sind einsetzbar zur Überwachung und Steuerung des Drucks von Flüssigkeiten in Rohrleitungen und Kesseln und zum automatischen Schalten von Pumpenmotoren, z. B. zur Wasserversorgung.
Doepke Druckschalter DSP, 25 A, 230 V, 400 V AC, 3 Ö 9921063
Druckschalter schalten mechanisch oder elektronisch, wenn der Druck eines Gases oder einer Flüssigkeit einen Wert über- oder unterschreiten. Die Geräte der Baureihe DSP eigen sich zum druckabhängigen Schalten von Motoren für Pumpen. Ausschaltdruck und Druckdifferenz sind einstellbar. Druckanschluss, Drucksensorelement, Schaltmechanismus und elektrische Anschlüsse sind auf einer hochwertigen Kunststoffbodenplatte montiert. Die Abdeckhaube schützt den Schalter vor Umwelteinflüssen. Eigenschaften: - anwenderfreundliche Montage und Installation; - Öffnerkontakte für ein- bis dreiphasige Motoren; - einstellbarer Ausschaltdruck und Druckdifferenz; - kompakte Bauform; - Kabeleinführung standardmäßig mit Zugentlastung ausgestattet; - Berührungsschutz nach VDE 0106, Teil 100 Montageart: Die Montage und Befestigung erfolgt über den Gewindeanschluss in unmittelbarer Nähe zum Druckbehälter. Das robuste Kunststoffgehäuse entspricht dem Schutz gegen allseitiges Spritzwasser. Einsatzgebiete: Die Druckschalter der Baureihe DSP sind einsetzbar zur Überwachung und Steuerung des Drucks von Flüssigkeiten in Rohrleitungen und Kesseln und zum automatischen Schalten von Pumpenmotoren, z. B. zur Wasserversorgung.
Doepke Eurovario Gabelsammelschiene 3p, 11 TE, 63 A 9920190
Diese Komponenten für die Verdrahtung von Schutzschaltern in industriell, gewerblich und privat genutzten Elektroverteilern verringern den Installationsaufwand erheblich. Die fertig abgelängten Sammelschienen des Eurovario-Systems eignen sich für die versorgungsseitige Verbindung von Fehlerstromschutzschaltern, Leitungsschutzschaltern und FI-/LS-Kombinationen auf der Unterseite der Geräte. Die Schienen sind in Gabelbauform ausgeführt und in einer großen Variantenvielfalt in ein- bis vierpoliger Ausführung (z. T. mit Platz für Hilfsschalter) erhältlich. Der Berührschutz EV-S BS deckt nicht verwendete Anschlüsse ab. Eigenschaften: - einsetzbar zur Verbindung von Fehlerstromschutzschaltern, Leitungsschutzschaltern und FI/LS-Kombinationen - große Variantenvielfalt - kleine Bauform; - hohe Zeitersparnis bei der Verdrahtung Montageart: Die Schienen werden in die oberen oder unteren Anschlussklemmen der zu verbindenden Geräte gesteckt. Einsatzgebiete: Sammelschienen dieser Baureihe werden in Verbindung mit RCCB, MCB und RCBO in Stromversorgungen von Wohn- und Zweckgebäuden sowie von Industrieanlagen eingesetzt. Hinweise: Bei der Einspeisung von Leitungsschutzschaltern von oben in Kombination mit Doepke-Fehlerstromschutzschaltern sind die Verbindungsschienen EV-S G ANL (N links) bzw. EV-S G ANR (N rechts) einzusetzen.
Doepke Eurovario Gabelsammelschiene 3p, 12 TE, 63 A 9920119
Diese Komponenten für die Verdrahtung von Schutzschaltern in industriell, gewerblich und privat genutzten Elektroverteilern verringern den Installationsaufwand erheblich. Die fertig abgelängten Sammelschienen des Eurovario-Systems eignen sich für die versorgungsseitige Verbindung von Fehlerstromschutzschaltern, Leitungsschutzschaltern und FI-/LS-Kombinationen auf der Unterseite der Geräte. Die Schienen sind in Gabelbauform ausgeführt und in einer großen Variantenvielfalt in ein- bis vierpoliger Ausführung (z. T. mit Platz für Hilfsschalter) erhältlich. Der Berührschutz EV-S BS deckt nicht verwendete Anschlüsse ab. Eigenschaften: - einsetzbar zur Verbindung von Fehlerstromschutzschaltern, Leitungsschutzschaltern und FI/LS-Kombinationen - große Variantenvielfalt - kleine Bauform; - hohe Zeitersparnis bei der Verdrahtung Montageart: Die Schienen werden in die oberen oder unteren Anschlussklemmen der zu verbindenden Geräte gesteckt. Einsatzgebiete: Sammelschienen dieser Baureihe werden in Verbindung mit RCCB, MCB und RCBO in Stromversorgungen von Wohn- und Zweckgebäuden sowie von Industrieanlagen eingesetzt. Hinweise: Bei der Einspeisung von Leitungsschutzschaltern von oben in Kombination mit Doepke-Fehlerstromschutzschaltern sind die Verbindungsschienen EV-S G ANL (N links) bzw. EV-S G ANR (N rechts) einzusetzen.
Doepke Fehlerstromschutzschalter 2p, 16 A, 0.03 A, Typ B SK, N-re 9114698
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs B sind allstromsensitiv. Sie schützen vor Puls- und Wechselfehlerströmen, Fehlerströmen mit Mischfrequenzen und glatten Gleichfehlerströmen bei Frequenzen bis 150 kHz. Sie sind erhöht stoßstrom- und gewitterfest. Fehlerstromschutzschalter der Baureihe SK stehen für Fehlerstromschutz und eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Sie zeichnen sich durch eine geringere Ansprechempfindlichkeit bei höheren Frequenzen aus. Die Kennlinie SK ist für Anlagen optimiert, in denen kein Brandschutz erforderlich ist. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - hohe Immunität gegenüber betriebsbedingter Ableit- und Fehlerströmen bei Frequenzen ab 1 kHz; - erfüllt die Anforderungen der Bauvorschriften VDE 0664-10, VDE 0664-40, ÖVE/ÖNORM E 8601 - allstromsensitiv für Fehlerströme mit Frequenzen und Mischfrequenzen von 0 Hz (glatter Gleichstrom) bis 150 kHz; - elektromagnetische Verträglichkeit entsprechend VDE 0664-30 sowie VDE 0839-6-2 (Störfestigkeit für Industrieanwendungen) - netzspannungsunabhängige Auslösung bei Fehlerströmen des Typs A; - spannungsabhängige Erfassung von glattem Gleichfehlerstrom und Wechselfehlerströmen mit Frequenzen ? 50/60 Hz; - volle Funktionstüchtigkeit mit Netzspannungen ab mindestens 50 V AC an zwei beliebigen aktiven Leitern - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition rechts Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeisung vorzugsweise von oben Einsatzgebiete: - Gewerbliche und industrielle Installationen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Systemen, in denen Betriebsmittel der Leistungselektronik ohne galvanische Netztrennung zur Anwendung kommen, wie z. B. Frequenzumrichter, Schaltnetzteile, Hochfrequenzstromrichter, Photovoltaik- und USV-Anlagen mit trafolosen Wechselrichtern. Hinweise: - geeignet für den Einsatz in 50-Hz-Wechselstromnetzen; - RCCB für andere Frequenzen auf Anfrage; - Nicht für den Einsatz in Gleichstromnetzen sowie auf der Ausgangsseite von gesteuerten elektrischen Betriebsmitteln wie z. B. Frequenzumrichtern bestimmt.
Doepke Fehlerstromschutzschalter 2p, 25 A, 0.03 A, Typ A 9124601
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 2 sind zweipolige Fehlerstromschutzschalter für einphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte zwei Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung; - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A) - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition beliebig Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Stromversorgungen von Wohn- u. Zweckgebäuden sowie Industrie­anlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen. In IT-Netzen können Fehlerstromschutzschalter dieser Baureihe zur Abschaltung im Falle eines zweiten Fehlers vorgesehen werden.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ungleich 50 Hz verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstrom­sensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+).
Doepke Fehlerstromschutzschalter 2p, 25 A, 0.03 A, Typ F 9124020
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 2 sind zweipolige Fehlerstromschutzschalter für einphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte zwei Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs F sind mischfrequenzsensitiv. Sie schützen netzspannungsunabhängig vor Puls- und Wechselfehlerströmen sowie Fehlerströmen mit Mischfrequenzen abweichend von 50 Hz. Sie sind erhöht stoßstrom- und gewitterfest. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme der Netzfrequenz (Typ A) sowie Wechselfehlerströme mit Mischfrequenzen ? 50 Hz - hohe Immunität gegen Stoßfehlerströme und netzspannungsgetriebene Folgestromimpulse - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition beliebig Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Moderne Hausinstallationen mit LED-Beleuchtungsanlagen sowie einphasigen Frequenzumrichtern.; - Ideal für Anlagen, in denen RCCB vom Typ A aufgrund von Stoßfehlerströmen zu Fehlauslösungen neigen.; - Gewerbliche und industrielle Installationen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Systemen, in denen Betriebsmittel der Leistungselektronik ohne galvanische Netztrennung zur Anwendung kommen, wie z. B. Schaltnetzteile, Hochfrequenzstromrichter, Photovoltaik- und USV-Anlagen mit trafolosen Wechselrichtern.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstromsensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+). Hinweise: - geeignet für den Einsatz in 50-Hz-Wechselstromnetzen; - Nicht für den Einsatz in Gleichstromnetzen sowie auf der Ausgangsseite von gesteuerten elektrischen Betriebsmitteln wie z. B. Frequenzumrichtern bestimmt.
Doepke Fehlerstromschutzschalter 2p, 40 A, 0.03 A, Typ A 9134601
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 2 sind zweipolige Fehlerstromschutzschalter für einphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte zwei Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung; - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A) - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition beliebig Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Stromversorgungen von Wohn- u. Zweckgebäuden sowie Industrie­anlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen. In IT-Netzen können Fehlerstromschutzschalter dieser Baureihe zur Abschaltung im Falle eines zweiten Fehlers vorgesehen werden.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ungleich 50 Hz verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstrom­sensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+).
Doepke Fehlerstromschutzschalter 2p, 40 A, 0.03 A, Typ F 9134020
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 2 sind zweipolige Fehlerstromschutzschalter für einphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte zwei Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs F sind mischfrequenzsensitiv. Sie schützen netzspannungsunabhängig vor Puls- und Wechselfehlerströmen sowie Fehlerströmen mit Mischfrequenzen abweichend von 50 Hz. Sie sind erhöht stoßstrom- und gewitterfest. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme der Netzfrequenz (Typ A) sowie Wechselfehlerströme mit Mischfrequenzen ? 50 Hz - hohe Immunität gegen Stoßfehlerströme und netzspannungsgetriebene Folgestromimpulse - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition beliebig Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Moderne Hausinstallationen mit LED-Beleuchtungsanlagen sowie einphasigen Frequenzumrichtern.; - Ideal für Anlagen, in denen RCCB vom Typ A aufgrund von Stoßfehlerströmen zu Fehlauslösungen neigen.; - Gewerbliche und industrielle Installationen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Systemen, in denen Betriebsmittel der Leistungselektronik ohne galvanische Netztrennung zur Anwendung kommen, wie z. B. Schaltnetzteile, Hochfrequenzstromrichter, Photovoltaik- und USV-Anlagen mit trafolosen Wechselrichtern.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstromsensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+). Hinweise: - geeignet für den Einsatz in 50-Hz-Wechselstromnetzen; - Nicht für den Einsatz in Gleichstromnetzen sowie auf der Ausgangsseite von gesteuerten elektrischen Betriebsmitteln wie z. B. Frequenzumrichtern bestimmt.
Doepke Fehlerstromschutzschalter 4p, 25 A, 0.03 A, Typ A, N-li 9124901
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung; - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A) - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition links, ohne Aufpreis auch als N rechts lieferbar. Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Stromversorgungen von Wohn- u. Zweckgebäuden sowie Industrie­anlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen. In IT-Netzen können Fehlerstromschutzschalter dieser Baureihe zur Abschaltung im Falle eines zweiten Fehlers vorgesehen werden.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ungleich 50 Hz verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstrom­sensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+).
Doepke Fehlerstromschutzschalter 4p, 25 A, 0.03 A, Typ A, N-re 9124911
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung; - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A) - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition rechts Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Stromversorgungen von Wohn- u. Zweckgebäuden sowie Industrie­anlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen. In IT-Netzen können Fehlerstromschutzschalter dieser Baureihe zur Abschaltung im Falle eines zweiten Fehlers vorgesehen werden.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ungleich 50 Hz verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstrom­sensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+).
Doepke Fehlerstromschutzschalter 4p, 40 A, 0.03 A, Typ A, N-li 9134901
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung; - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A) - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition links, ohne Aufpreis auch als N rechts lieferbar. Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Stromversorgungen von Wohn- u. Zweckgebäuden sowie Industrie­anlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen. In IT-Netzen können Fehlerstromschutzschalter dieser Baureihe zur Abschaltung im Falle eines zweiten Fehlers vorgesehen werden.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ungleich 50 Hz verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstrom­sensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+).
Doepke Fehlerstromschutzschalter 4p, 40 A, 0.03 A, Typ A, N-re 9134911
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung; - sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A) - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition rechts Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeiserichtung beliebig Einsatzgebiete: - Stromversorgungen von Wohn- u. Zweckgebäuden sowie Industrie­anlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen. In IT-Netzen können Fehlerstromschutzschalter dieser Baureihe zur Abschaltung im Falle eines zweiten Fehlers vorgesehen werden.; - Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ungleich 50 Hz verursachen können. Hier ist ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere allstrom­sensitiven Fehlerstromschutzschalter (Typ B oder B+).
Doepke Fehlerstromschutzschalter 4p, 40 A, 0.03 A, Typ B SK, N-li 9134998
Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs B sind allstromsensitiv. Sie schützen vor Puls- und Wechselfehlerströmen, Fehlerströmen mit Mischfrequenzen und glatten Gleichfehlerströmen bei Frequenzen bis 150 kHz. Sie sind erhöht stoßstrom- und gewitterfest. Fehlerstromschutzschalter der Baureihe SK stehen für Fehlerstromschutz und eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Sie zeichnen sich durch eine geringere Ansprechempfindlichkeit bei höheren Frequenzen aus. Die Kennlinie SK ist für Anlagen optimiert, in denen kein Brandschutz erforderlich ist. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt. Eigenschaften: - hohe Immunität gegenüber betriebsbedingter Ableit- und Fehlerströmen bei Frequenzen ab 1 kHz; - erfüllt die Anforderungen der Bauvorschriften VDE 0664-10, VDE 0664-40, ÖVE/ÖNORM E 8601 - allstromsensitiv für Fehlerströme mit Frequenzen und Mischfrequenzen von 0 Hz (glatter Gleichstrom) bis 150 kHz; - elektromagnetische Verträglichkeit entsprechend VDE 0664-30 sowie VDE 0839-6-2 (Störfestigkeit für Industrieanwendungen) - netzspannungsunabhängige Auslösung bei Fehlerströmen des Typs A; - spannungsabhängige Erfassung von glattem Gleichfehlerstrom und Wechselfehlerströmen mit Frequenzen ? 50/60 Hz; - volle Funktionstüchtigkeit mit Netzspannungen ab mindestens 50 V AC an zwei beliebigen aktiven Leitern - geringe Baugröße für alle Bemessungsströme; - hohe Kurzschlussfestigkeit; - beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss; - Schaltstellungsanzeige; - Sichtfenster für Beschriftungsetiketten; - Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst"; - auch in der Ausführung "HD" erhältlich - Neutralleiterposition links, ohne Aufpreis auch als N rechts lieferbar. Montageart: - Schnellbefestigung auf Tragschiene- Einbaulage beliebig - Einspeisung vorzugsweise von oben Einsatzgebiete: - Gewerbliche und industrielle Installationen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Systemen, in denen Betriebsmittel der Leistungselektronik ohne galvanische Netztrennung zur Anwendung kommen, wie z. B. Frequenzumrichter, Schaltnetzteile, Hochfrequenzstromrichter, Photovoltaik- und USV-Anlagen mit trafolosen Wechselrichtern. Hinweise: - geeignet für den Einsatz in 50-Hz-Wechselstromnetzen; - RCCB für andere Frequenzen auf Anfrage; - Nicht für den Einsatz in Gleichstromnetzen sowie auf der Ausgangsseite von gesteuerten elektrischen Betriebsmitteln wie z. B. Frequenzumrichtern bestimmt.